Meine neuesten Werke

Wie genial!! - nach langer, langer Zeit durfte ich wieder eine (diesmal 
kleine, dafür sehr feine) Ausstellung gestalten! 
Im Rahmen des "Haller Nightseeing" am 23.10.2015 bekam ich die 
Möglichkeit, 9 neue Bilder, 6 "alte" Bilder und 5 Keramiken in der Filiale 
von Miller United Optics zu präsentieren. Alle Werke gestaltete und 
wählte ich zum Thema "Panoptikum", im Rahmen dieses Titels 
beschäftigte ich micht mit dem Vorgang und der Tragweite unseres 
Sehens und Wahrnehmens und den immer wieder neu zu treffenden 
Entscheidungen und Haltungen dahinter.
Der Abend war wunderbar und hat sehr viel Spaß gemacht - und dafür 
möchte ich mich ganz herzlich beim gesamten Team bedanken.
Auch bei allen anderen für ihren Besuch, ihren Zuspruch und für alle 
gedrückten Daumen! :-) 
 
Mehr davon findet ihr unter “Werke” und “Keramik”! :-)

___________________________________________________

Ein kleiner Einblick...

„Was  Klänge dem Ohr sind,
sind Farben dem Auge.
Sie beginnen erst mit einer kleinen Melodie
und schaffen Harmonien und Disharmonien,
sind  leise oder laut, schrill oder sanft, hell und dunkel,
umspielen einander, halten oder lösen sich.
Sie wecken Freude, Melancholie und Spannung,
Aufregung, Erinnerung und Ausgelassenheit,
haben ihren Rhythmus und ihre Bewegung
und gipfeln so am Ende
in einer volltönenden Symphonie.
Und manchmal entdecke ich in einem Bild
die Melodie meines Herzens.“
Sonja Schuster


1982 geboren, entdeckte ich schon sehr früh die Faszination des
Malens und Zeichnens.
Bis heute sind das Malen und viele weitere kreative Arbeitsweisen 
eine meiner großen Leidenschaften. Ich gebe damit gerne allem, 
was mich bewegt und berührt, eine Gestalt, Form und Farbe.

Da ich Abwechslung und Herausforderung sehr liebe, probiere ich 
gerne unterschiedliche Techniken aus und male auch gern verschieden: 
Detailgetreue Naturstudien finden sich in meinem Repertoire ebenso
wie abstrakte Ausdrucksformen. Somit gehen die Spannung und der 
gewisse Reiz für mich nicht verloren.
Es war mir schon sehr früh wichtig, meinen ganz eigenen Stil ohne 
intensive Einflüsse zu finden. Deshalb habe ich nie einen Malkurs o.Ä. 
besucht; viel größer waren meine Erfolgserlebnisse, wenn ich durch 
eigenes Probieren, Klecksen und Experimentieren ans Ziel kam.

2006 durfte ich das erste mal bei einer Gemeinschaftsausstellung im 
Café Sandra / Innsbruck mitwirken, 2007 hatte ich meine erste eigene 
Ausstellung mit dem Titel "Sinn&Sinne" mit 23 Gemälden im 
"SchauRaum" der Firma Re-Systems / Innsbruck.
Ende 2007 / Anfang 2008 stellte ich 13 Werke zum Thema "Innenwelten" 
in der Gemeinschaftspraxis Dr. Radi / Dr. Huter in Innsbruck aus, 2010 
zeigte ich ein buntes Potpourri an Gemälden und Keramikwerken im 
Gilgahof / Inzing.

Ich freue mich, dass ihr auf meine HP gefunden habt und wünsche 
Euch viel Spaß und vielleicht die eine oder andere Inspiration beim 
Durchstöbern.

Vielen Dank an alle meine Lieben für Eure Unterstützung und 
Ermutigung. Ohne Euch wäre ich nicht dort, wo ich heute bin!

Eure Sonja

„Mit Pinsel und Farbtopf meine Sicht der Dinge einfangen;
Mit meinen Händen meinem Empfinden eine Form geben;
Mit Hilfe von Fassbarem Unfassbares ausdrücken;
Unsichtbares durch Sichtbares erkennbar machen;
Nicht Greifbares verarbeiten;
Mich selbst immer wieder neu finden;
- Das ist für mich das Erfüllende an der kreativen Arbeit.“
Sonja Schuster